Neben den wöchentlich wech­selnden Aufgaben bear­bei­te­ten die Studenten des zweiten Semesters im Kurs Typo­grafie I das Semester­projekt »Letter-in-Form«, begleitet von Dozentin Nina Hons.

Ziel war es, einen Buch­staben möglichst kreativ, un­kon­ventio­nell und frei von Vor­gaben künst­lerisch umzu­setzen. Auf die Wahl des Buchstabens folgte die Ideenfindung. Den eigenen Interessen, handwerklichen Fähigkeiten und Mög­lich­keiten entsprechend wurden Stichwörter und Skizzen gezeichnet, gemalt, fotografiert, gebastelt, gefaltet, genäht oder sogar gebacken. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Im Idealfall sollte der gewählte Buchstabe auch im tieferen Sinne im Projekt wiederholt werden, wie z.B. F=Frederike (Vorname der Studentin), Fliegen, Fünf­hundert­Fünf­und­Fünfzig, Falten.

Im Laufe einiger Wochen entwickelten die Seminar­teilnehmer experimen­tierfreudig ihr individuelles Konzept und finalisierten die Ideen bis zur präsen­tations­reifen Form. Es entstanden außergewöhnliche Einzelarbeiten und Serien.

Studenten: Pia Arnold, Jan Galbas, Christoph Höhne, Sara Jovanovic, Frederike Preußer, Ania Sander, Anna-Sophie Steltner