Hivi Nekshebendi, ehemalige Studentin am IN.D hat sich in ihrer Diplomarbeit einem sehr persönlichen Thema gewidmet. Für ihre Abschlussarbeit reiste die 26-Jährige in die Heimat ihrer Eltern: den Irak.

Wer an den Irak denkt, denkt an Bomben, Schutt und Krieg. Die Bilder, die uns die Medien vermitteln, zeigen Szenen des Terrors und ein Land, das in einer ewigen Krise steckt. Hivi Nekshebendi wollte ein anderes Bild vom Nordirak einfangen. Ihre Bilder sollen den Fokus auf die Menschen richten, die dort leben, wo Kriegsreporter hinreisen, auf die Bevölkerung, für die es einen Alltag zwischen Krieg und Terror gibt. Nach sechs Monaten Aufenthalt im Krisengebiet kam sie mit überraschenden Fotos und Erfahrungen wieder zurück nach Düsseldorf. Einige ihrer Aufnahmen zeigen wir euch hier.