Der Texter, Creative Director und Autor André Hennen wird am 11. Januar 2017 ab 14 Uhr im IN.D Institute of Design Düsseldorf einen Vortrag halten und sein erstes Buch vorstellen. Darin geht es um das Spannungsdreieck zwischen Kunst, Kommerz und Kinderkriegen. Und vor allem um Vor- und Nachteile von Angestellter oder Selbstständiger, Gründer oder Unternehmer, Künstler werden oder Karriere machen.

Das verbindende Element

Zum Wintersemester 2016/17 haben sich drei Dozenten vom IN.D Düsseldorf dazu entschlossen, für die Studenten im Hauptstudium eine Kooperation zu einem wichtigen Thema anzubieten. Wer bin ich, wer will ich sein, was kann ich, was will ich werden? Wer hierzu Antworten will, muss sich bewegen.

360°-Denken und Machen

Das funktioniert nicht intuitiv, sondern mit voller Absicht durch Marketing + Konzeption + Text + Internet + Kampagne + alle Medien. Deshalb können IN.D-Studenten zum ersten Mal mit drei Dozenten an einem Thema arbeiten: Pia-Nora Merle (Marketing, Konzeption, Kampagne, Text), Frank Metzler (Webdesign), Jochen Smidt (Konzeption, Corporate Design, Kampagne).

Kunst, Kommerz und Kinderkriegen

Der Kontakt zu André Hennen kam über den Verlag Hermann Schmidt und die Buchmesse Frankfurt 2016 zustande. Wer jetzt mal flink auf: andrehennen.com geht, weiß, dass man dieses Date im Januar 2017 sichern muss. Schon wegen dem ersten lebendigen Corporate Design oder wegen der Guerilla-Aktion für Mini-Jobber in Hamburg oder oder oder. Wer laufen kann und Ziele hat sollte dabei sein.

Die Veranstaltung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Bilder © André Hennen